TSV Schwaben Augsburg

DIE SCHWABENRITTER

- Fußball -

 
09:34 Uhr

TSV Schwaben Augsburg – BCF Wolfratshausen

Schmeichelhafter Punktgewinn

TSV Schwaben bleibt mit 1:1 wieder unter seinen Möglichkeiten

In der Fußball-Bayernliga-Süd konnte der TSV Schwaben-Augsburg nur bedingt Wiedergutmachung für die jüngste Auswärtsniederlage in Pullach betreiben. Auch wenn Kampfgeist und Einsatzbereitschaft unverkennbar waren, musste man sich gegen den abstiegsgefährdeten BCF Wolfratshausen nach einem Halbzeitrückstand am Ende mit einem eher schmeichelhaften 1:1-(0:1)-Remis begnügen.

Zwar hatten die „Violetten“ mehr vom Spiel, fanden gegen die tief stehende Abwehr der Gäste, die in den Zweikämpfen aggressiv und giftig agierten, lange Zeit kein Durchkommen. Dagegen waren die Oberbayern bei ihren Kontern über Marian Knecht zielstrebiger und gefährlicher. Einen dieser Entlastungsangriffe vollendete Knecht trocken zur Wolfratshauser Führung (35.). Vor der Halbzeitpause vergab Knecht noch zwei weitere hochkarätige Gelegenheiten (36./45.). Nach dem Pausentee hatten die Gastgeber ihre beste Phase. Zunächst scheiterte Maximilian Löw noch an Gästekeeper Heep (49.), wenig später war Lorenzo Gremes bei seinem Dribbling im Strafraum nur durch ein Foul zu bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Löw souverän (58.) zum 1:1-Ausgleich. In Überzahl – BCF-Akteur Potenza kassierte Gelb-Rot (70.) – hatte Schwaben durch Löw (75.) und Ekin (85.) noch Chancen aus der zweiten Reihe, doch zum Sieg reichte es nicht mehr.

„Wir fanden lange Zeit kein Mittel gegen die Wolfratshauser Defensive. Obwohl wir über die Konterqualitäten der Gäste Bescheid wussten, wurden wir vor große Probleme gestellt. Aber wir werden im Training hart arbeiten, um wieder bessere Leistungen und Resultate zu erzielen“, bemängelte Schwaben-Coach Sören Dreßler. (chw)

 

TSV Schwaben Antoni – Wallner, Baier, Woltmann, Schmid – Feicht (46. Fackler-Stamm), Framberger, Fiedler (54. Drechsler), Ekin, Gremes (76. Boyer) – Löw

 

Tore 0:1 Knecht (35.), 1:1 Löw (58. Foulelfmeter) Gelb-Rot Potenza (70., BCF Wolfratshausen, wiederholtes Foulspiel) Schiedsrichter Pfister (Oberbergkirchen) Zuschauer 100

Vorbericht

Chefcoach Sören Dreßler bleibt ein Schwabenritter

Sehr geehrte Schwaben Fans, herzlich Willkommen im Ernst-Lehner-Stadion. Ein besonderer Gruß gilt unseren Gästen aus Wolfratshausen
sowie den eingeteilten Schiedsrichtern. Obwohl der Rückrundenstart in Pullach mit einem satten 1:5 in die Hose ging, bin ich dennoch guter Laune. Der Grund für mein Lächeln ist die Vertragsverlängerung mit unserem Chefcoach Sören Dreßler. Mit der Verlängerung kann die erfolgreiche Zusammenarbeit um eine weitere Saison fortgesetzt werden und ist gleichzeitig ein Signal nach Innen und Außen, dass bei den Schwabenrittern weiterhin auf Ruhe und Kontinuität gesetzt wird. Nun wird zielstrebig am Kader für die Saison 2018/2019 gebastelt.

Heute kommt mit Wolfratshausen eine Mannschaft in unseren Schwabentempel, die ihr Rückrundenauftakt-Match gegen Kottern mit 2:1 gewonnen hat, gleichwohl weiterhin das Wasser bis zum Hals steht. Insoweit erwarte ich einen Gegner, der mit hoher Intensität zu Werke gehen wird. Wenn wir heute was reißen wollen, wird das nicht allein mit spielerischen Mitteln möglich sein. Hohe Laufbereitschaft, aggressives Zweikampfverhalten und Mut nach vorne zu spielen werden da gefragt sein. Da wir endlich wieder auf Rasen spielen können, sollte das eine zusätzliche Motivation für unser Team sein. Endlich sind die Kunstrasenfestspiele beendet. 2 Spiele, 2 Niederlagen in dieser Saison, insoweit keine gute Quote. Umso verständlicher, dass wir uns wieder auf den grünen Rasen freuen…

Freuen sollten sich alle auch auf die nach dem Spiel stattfindende Pressekonferenz. Hier wird der Trainer von Wolfratshausen, Marco Stier seine Abschiedsvorstellung im Ernst-Lehner-Stadion geben. Wie der Presse zu entnehmen war, wird er zum Saisonende Wolfratshausen verlassen und eine neue sportliche Herausforderung im Norden der Republik suchen. Doch nun genug der Worte. Lassen wir die Team‘s beginnen. Ich wünsche dem Spiel einen spannenden und fairen Verlauf und den Schiedsrichtern viel Glück und Fingerspitzengefühl.

 

Auf geht‘s Schwabenritter, kämpfen & siegen!
Sportliche Grüße Jürgen Reitmeier

 

Spieldaten

17.03.2018 14:00 Uhr

Schiedsrichter: Vinzenz Pfister

Assistenten: Alexander Schkarlat, Martin Mooser

Spielort: Ernst-Lehner-Stadion (R1) | Stauffenbergstr. 13 | 86161 Augsburg

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.