TSV Schwaben Augsburg

DIE SCHWABENRITTER

- Fußball -

 
22:09 Uhr

TSV Schwaben Augsburg – FC Ismaning

Schwabenritter rutschen ab


Abstiegskampf pur war angesagt im Ernst-Lehner-Stadion, nach der Partie war Ismanings Coach Mijo Stijepic vollauf zufrieden mit seinen Jungs: „Zum dritten Mal zu Null, wir haben es geschafft, hinten Stabilität rein zu bekommen. Wir haben heute den größeren Willen an den Tag gelegt, wollten den Sieg meiner Meinung nach mehr. In der einen oder anderen Situation hatten wir auch Glück, aber alles kann man eben nicht verhindern. Spielerisch müssen wir uns noch steigern, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass uns das gelingen wird.“ Erst in der Schlussphase schlug das Pendel in Richtung der Gäste aus. Hugo Lopes brachte fast von der linken Eckfahne eine Flanke mit Schmackes nach innen, Robin Volland duellierte sich am langen Pfosten im Luftkampf mit seinem Gegenspieler und das Leder fiel Angelo Hauk vor die Flinte. Der Routinier stand da, wo ein Knipser eben stehen muss und schob das Leder aus fünf Metern Entfernung zum 0:1 in die Maschen (74.). In der Nachspielzeit machten die Ismaninger den Deckel drauf. Maxi Siebald bediente den in der Mitte mitgelaufenen Bastian Fischer, der mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck für die Entscheidung sorgte (90.+3). Für die Augsburger wird`s damit immer enger, die Elf von Coach Sören Dreßler rutscht durch die Heimpleite bis auf den drittletzten Tabellenplatz ab.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.