TSV Schwaben Augsburg

DIE SCHWABENRITTER

- Fußball -

 
08:43 Uhr

1. FC Sonthofen – TSV Schwaben Augsburg

Für Schwaben geht es weiter aufwärts

Erfolgreicher kann eine Reise ins Allgäu kaum verlaufen: Trotz 90 Minuten Spielzeit im strömenden Regen bezwang der TSV Schwaben Augsburg seinen Bayernliga-Konkurrenten FC Sonthofen und bestätigt damit seinen Aufwärtstrend. Denn das Aufstiegs-Team von Trainer Sören Dreßler ist mittlerweile seit sieben Spielen ungeschlagen und hat sich damit auf Tabellenplatz sechs vorgeschoben.

In Sonthofen stellten die Violetten die Weichen schon in der ersten Halbzeit auf Auswärtssieg, als sie durch Michael Geldhauser mit seinem zwölften Saisontor (23.) und Maximilian Löw (39.) mit 2:0 in Führung gingen. Dass Manuel Wiedemann in der 75. Minute der Anschlusstreffer für die Allgäuer gelang, sorgte nur kurzzeitig für Spannung, denn kaum drei Minuten nach seiner Einwechslung (84.) besiegelte Kevin Gutia den 3:1-Erfolg.

 

TSV Schwaben Antoni – Schmid, Wallner – Kefer (86. Feicht) , Baier, Gremes, Krug, Woltmann, Fiedler (84. Gutia) – Löw, Geldhauser (81. Fackler-Stamm)

Tore 0:1 Geldhauser (23.), 0:2 Löw (39.), 1:2 Wiedemann (75.), 1:3 Gutia (87.) Zuschauer 130

Vorbericht

„Auswärtssiege sorgen immer für gute Stimmung“, sagt Jürgen Reitmeier, Fußballchef beim TSV Schwaben Augsburg. Vor Wochenfrist gewannen die in der Fremde des Öfteren schwächelnden „Violetten“ in der Bayernliga beim ASV Neumarkt mit 2:0. Am Samstag (16 Uhr) steht für die Schwaben eine weitere Partie auf fremdem Platz an. Die Reise geht ins Allgäu zum 1. FC Sonthofen. Auch dort soll der Gute-Laune-Pegel nicht nach unten fallen.

Im südlichen Schwaben hat in den vergangenen Tagen der Winter Einzug gehalten. Gut möglich deshalb, dass die Partie deshalb nicht im Sonthofener Stadion, sondern auf dem Kunstrasenplatz angepfiffen wird. Der FCS hat diesbezüglich die Augsburger bereits informiert. „Das wäre für uns natürlich ein Nachteil“, erklärt Reitmeier, will deswegen allerdings nicht lamentieren. Gleiches gilt auch für die personelle Situation. Insgesamt gehören beim TSV 1847 Schwaben 23 Akteure zum Bayernligakader. Doch für das Spiel an der Iller stehen vermutlich nur 14 Spieler zur Verfügung, „trotzdem wollen wir gewinnen“, fügt Reitmeier an.

 

Mit 25 Punkten (TSV Schwaben 29) belegt Sonthofen derzeit den elften Platz. Deshalb ist Reitmeier auch überzeugt: „Das wird eine schwere Aufgabe für unsere Mannschaft.“

Spieldaten

11.11.2017 16:00 Uhr

Schiedsrichter: Dr. Sven Laumer

Assistenten: Johannes Lorenz, Frank Mühlenberg

Spielort: Baumit Arena Hauptplatz | Stadionweg 12 | 87527 Sonthofen