TSV Schwaben Augsburg

DIE SCHWABENRITTER

- Fußball -

 
17:22 Uhr

TSV Schwaben Augsburg – TSV 1865 Dachau

TSV Schwaben Augsburg – TSV 1865 Dachau

Ihre jeweiligen Serien ohne Niederlage konnte im direkten Duell sowohl die Hausherren als auch die Gäste Dachau ausbauen. Der TSV Schwaben Augsburg bleibt damit im fünten Spiel in Serie ohne Niederlage, Dachau erweitert seine Serie sogar auf sechs Partien. In einer intensiven Partie vor 150 Zuschauern konnte die Heimelf in Person von Maximilian Löw nach 29 Minuten den ersten Treffer der Partie markieren. Lorenzo Gremes spielte einen hervorragenden Passau auf Löw, der eiskalt einschob. Die schnelle Antwort hatte Dachaus Onur Korkmaz schon nach 35 Minuten parat, als er ausgleichen konnte. Noch vor der Pause hätten die Gäste in Führung gehen können, aber diesesmal scheiterte Korkmaz in der 41. Minute im Eins-gegen-Eins am Keeper. Nach der Halbzeit vergab erst Dachaus Spielertrainer Fabian Lamotte nach einer Ecke in der 50. Minute eine Großchance, sein Schuss konnte auf der Torlinie entschärft werden. Dann zog Löw für Augsburg ab und die Kugel rauschte nur knapp am langen Pfosten vorbei. Gut 20 Minuten vor dem Ende schwächten sich die Hausherren selbst, als Daniel Framberger wegen grobem Foulspiels die rote Karte sah. Die Gäste konnten davon aber nicht profitieren, im Gegenteil: Michael Geldhauser schockte in der 80. Minute den TSV Dachau mit seinem Treffer zum 2:1. Matthias Wallner flankte präzise zu Geldhauser, der aus kurzer Distanz nur mehr den Kopf zum erneuten Führungstreffer hinhalten musste. Die Gäste steckten nicht auf und kamen doch noch zum Ausgleichstreffer in der 91. Minute durch Moritz Hannemann. Sein abgefälschter Schuss senkte sich unhaltbar zum Ausgleich in die Maschen. Und es kam beinahe noch dicker für die Hausherren: Dachaus Fabian Negele hatte in der 93. Minute den Siegtreffer auf dem Fuß, vergab aber aus elf Metern. Er schoss knapp am Torpfosten vorbei. Am Ende herrschte dann auch wieder numerisch Gleichzahl, weil auch Dachaus Alex Buch noch die Contenance verlor und glatt Rot sah (90.).

 

Schiedsrichter: Philipp Götz (Ettmannsdorf) – Zuschauer: 150 
Tore
: 1:0 Maximilian Löw (29.), 1:1 Onur Korkmaz (35.), 2:1 Michael Geldhauser (80.), 2:2 Moritz Hannemann (90.)

Platzverweise
: Rot gegen Daniel Framberger (69./TSV Schwaben Augsburg/grobes Foulspiel), Rot gegen Alexander Buch (90./TSV 1865 Dachau/Beleidigung des Gegenspielers)

Spieldaten

31.10.2017 14:00 Uhr

Schiedsrichter: Philipp Götz

Assistenten: Thomas Fischer, Manuel Dirnberger

Spielort: Ernst-Lehner-Stadion (R1) | Stauffenbergstr. 13 | 86161 Augsburg