TSV Schwaben Augsburg

DIE SCHWABENRITTER

- Fußball -

 
10:02 Uhr

DJK Vilzing – TSV Schwaben Augsburg

Schwaben verlieren

Das Ergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf hinweg. “Der Gegner waren uns in allen Belangen haushoch überlegen”, stellte der Augsburger Trainer Sören Dreßler fest. “Wir hätten gut und gerne 5:1 gewinnen können, das ist keine Übertreibung”, ergänzte der Vilzinger Co-Trainer Thomas Seidl. Denn die Huthgarten-Kicker ließen zahlreiche Chancen liegen. Erst Michael Faber und dann zweimal Andreas Jünger. Das Tor des Tages erzielte nach Zuspiel von Faber André Luge, der aus 13 Metern abzog und mit Hilfe des Innenpfostens fand die Kugel den Weg über die Linie (33.). Auch in Abschnitt zwei hätte die DJK längst für die Entscheidung sorgen können. Michael Hamberger, Faber, Luge und Fabian Trettenbach versäumten es aber vorzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. So blieb es bis zum Schlussunnötig spannend und Augsburg hätte beinahe noch den Ausgleich erzielt, als Lorenzo Gremes an Keeper Ladislav Caba scheiterte und Rasmus Fackler-Stamm den Nachschuss in die Wolken beförderte (90. + 4). “Ein Unentschieden hätte den Spielverlauf auch auf den Kopf gestellt. Unsere Mannschaft hat heute eine sehr gute Leistung gezeigt. Wir mussten allerdings um die drei Punkte bis zum Schluss bangen”, so Seidl.


Schiedsrichter: Michael Hofbauer (TSV Bernau ) – Zuschauer: 480 
Tore:
 1:0 André Luge (33.)

Vorbericht

Fußball-Bayernligist TSV Schwaben Augsburg (6. Platz, 19 Punkte) hat abermals einen Doppel-Spieltag vor der Brust. Am Samstag (15 Uhr) gastiert das Dreßler-Team beim Drittplatzierten DJK Vilzing (21 Zähler), am Dienstag (15 Uhr) empfängt es den SV Kirchanschöring (14. Platz, 14 Punkte).

Vilzing kam nach einem intensiven Personalwechsel (elf Zu- und elf Abgänge) etwas schleppend in die Saison, hat sich nach zuletzt fünf Siegen aus sieben Spielen aber bis auf Rang drei vorgearbeitet. Das Team von Coach Uli Karmann, 51, will oben mitspielen. Obwohl das kleine Dorf aus dem Landkreis Cham nur gut 500 Einwohner aufweist, wird das dortige Manfred-Zollner-Stadion im Schnitt von mehr Zuschauern besucht (aktuell: 630), die oftmals für eine aufgeheizte Stimmung sorgen, um ihr Team anzufeuern. Schwaben-Abteilungsleiter Jürgen Reitmeier zeigt Respekt, sagt aber auch: „Wir fahren nicht 600 Kilometer durch Bayern, um die Punkte brav abzuliefern. Als Minimum wollen wir einen Zähler entführen.“

Am Dienstag gastiert der SV Kirchanschöring. Bei den Oberbayern gibt Spielertrainer Yunus Karayün seit Saisonbeginn die Kommandos. Erstaunlicherweise holte Kirchanschöring entgegen seiner Gewohnheit zwölf von 14 Zählern auswärts. Aktuell ist die Karayün-Truppe seit fünf Spielen ungeschlagen. Dennoch peilt Reitmeier einen Heimsieg an: „Auch wenn uns die Leichtigkeit bei Heimspielen zuletzt abging, wollen wir einen Dreier einfahren. Wir sind im Normalfall stark genug.“ Während mit der Rückkehr der Rekonvaleszenten Kefer, Feicht und Gremes zu rechnen ist, fällt Plesner (Muskelbündelriss) aus.

Spieldaten

30.09.2017 15:00 Uhr

Schiedsrichter: Michael Hofbauer

Assistenten: Ronny Schmidt, Tobias Spindler

Spielort: Manfred-Zollner-Stadion Vilzing | Huthgartenstr. 33 | 93413 Cham