TSV Schwaben Augsburg

DIE SCHWABENRITTER

- Fußball -

 
08:39 Uhr

TSV 1860 München II – TSV Schwaben Augsburg

Nullnummer gegen Junglöwen.

Die U21 des TSV 1860 München entwickeln sich zu den Remiskönigen der Liga. Im Heimspiel gegen den starken Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg trennten sich die Sechziger bereits zum sechsten Mal in der laufenden Runde unentschieden – Endstand 0:0. Die Gäste starten mit viel Schwung, doch der Löwen-Nachwuchs kam schnell in die Partie und stellte in einer eher höhepunktarmen ersten Hälfte einen gleichwertigen Gegner. Im zweiten Durchgang nahm das Spiel immer mehr Fahrt auf und nach Flanke von Michael Tiefenbrunner köpfte der zur Pause eingewechselte Maurice Mathis das Spielgerät an den Querbalken (53.). Die Schellenberg-Truppe blieb am Drücker, konnte sich gegen den sehr körperbetont agierenden Neuling jedoch keinen zählbaren Erfolg in Form eines Torerfolgs erarbeiten und hatte dann großes Glück, dass Augsburgs Top-Stürmer Michael Geldhauser eine “Hundertprozentige“ ausließ, als er frei vor dem Löwen-Tor neben den Kasten zielte (72.). Die Gäste wurden nun immer stärker, Geldhauser setzten einen  Kopfball knapp neben den Gasten (77.). Unterm Strich blieb es beim leistungsgerechten Remis, da beide Teams gute Phasen hatten.
Schiedsrichter: Philipp Götz (Ettmannsdorf) – Zuschauer: 100
Tore: –

Vorbericht

Die Reserve des Regionalligaspitzenreiters TSV 1860 München erwartet zum Heimspiel am kommenden Sonntag Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg. Weil die erste Mannschaft bereits am Freitag spielt, ist erneut mit Profi-Abstellungen wie schon im Nachholspiel unter der Woche gegen Ismaning zu rechnen. Obwohl es aus den letzten vier Partien nur eine Niederlage gab, hängt das Nachwuchsteam von Coach Wolfgang Schellenberg im Tabellenkeller fest. Verantwortlich dafür sind drei Remis aus den besagten letzten vier Spielen. Nun wartet für die Junglöwen mit dem ambtionierten Aufsteiger aus Augsburg ein harter Brocken. “Schwaben Augsburg ist als Aufsteiger sehr gut gestartet und wir rechnen mit einer schwierigen Begegnung für uns”, so Schellenberg, der noch näher auf die Personalsituation seiner Mannschaft eingeht: “Bei uns wird sich erst sehr kurzfristig entscheiden, mit welchem Kader wir antreten, vermutlich wird es wieder eine Mischung aus U19 und Profis werden.” Die Gäste aus Augsburg belegen aktuell Rang fünf, haben nur zwei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter Pullach. Die Tabellenkonstellation ist also sehr eng. Das heißt im Umkehrschluss, um dabeizubleiben, müssen Siege eingefahren werden. “Gegen 1860 II erwartet uns ein sehr intensives Spiel. Wir treffen auf eine sehr spielfreudige Mannschaft mit enormer technischer Qualität. Wir müssen von Anfang an hoch konzentriert zu Werke gehen und unseren Rhythmus finden, um unser Ziel, einen Auswärtssieg, zu erreichen”, so Chefcoach Sören Dreßler.

 

Spieldaten

17.09.2017 16:00 Uhr

Schiedsrichter: Philipp Götz

Assistenten: Dominik Götz, Markus Haase

Spielort: TSV 1860 München, Platz 1 | Grünwalder Str. 114 | 81547 München